2016-Gruppeneinteilung

Küken

Die jüngsten Kinder der Kinderkrippe im Alter von 1 bis 2 Jahren. Mit ihnen üben wir das soziale Verhalten mit anderen Kindern, die Entwicklung der mündlichen Sprache und Grobmotorik basierend auf Spielen, Kunst und Körpersprache.

Ziele der Küken

  • Die Kenntnis und Neugier über seine Tast-, Seh-, Geruchs-, Gehör- und Geschmackswahrnehmungen zu stimulieren
  • Entwickung der Fähigkeit, sich mit Gesten und Wörten zu verständigen und ihren Wortschatz zu erweitern
  • Selbständigkeit fördern (selber essen, erkennen und auf ihre persönlichen Gegenstände Acht geben)
  • Auf spielerische Weise die Aufmerksamkeit, Kreativität und das Vorstellungsvermögen fördern
  • Üben von Bewegungen, welche Gleichgewicht, Koordination und Genauigkeit verlangen
  • Gewohnheiten üben, welche es ihnen erlauben, aktiv am sozialen Leben teilzunehmen
  • Windelentwöhnung

Äffchen

Kinder von 2 bis 4 Jahren, welche schon ein bisschen selbständiger sind und anfangen, sich selber besser kennenzulernen und in einer Gruppe einzugliedern. Haben in der Regel eine bessere Sprachstruktur und Kommunikationsniveau.

Ziele der Äffchen – Gruppe 1, 2 bis 3 Jahre

  • Die Kinder duch Lieder, Geschichten, Reime und Gedichte ermutigen, sich mündlich auszudrücken und ihren Wortschatz zu erweitern
  • Fördern und verbessern der verbalen und nonverbalen Kommunikation
  • Geschicklichkeit und persönliche Stärken erkennen und fördern
  • Mittels spielerischen Tätigkeiten die Entwicklung des Empfindens und der Wahrnehmung animieren und Neugierde wecken
  • Mit Spielen und Turneinheiten die Grobmotorik, Koordination und Gleichgewicht der Kinder fördern
  • Umgang mit verschiedenen Elementen um die handliche Geschicklichkeit zu verbessern
  • Werte vermitteln, welche es den Kindern erlauben, Teil einer Gruppe zu sein
  • Entwicklung der Feinmotorik

Ziele der Äffchen – Gruppe 2, 3 bis 4 Jahre

  • Vermitteln von Gewohnheiten zur Förderung der Selbständigkeit und Verantwortlichkeit
  • Logisches Denken entwickeln durch Wahrnehmen und Erkennen von Formen, Farben und Größen
  • Beobachtungsvermögen entwickeln durch Erkennen von Ähnlichkeiten und Unterschieden
  • Förderung der Kreativität, Gedanken und Vorstellungsvermögen
  • Den Kindern die Möglickeit bieten, über ein Thema ihrer Wahl zu sprechen, mit dem Ziel, eine konkrete Konversation zu führen und beim Thema zu bleiben

Tukane

Kinder von 4 bis 5 Jahren. Können Anweisungen folgen, sind relativ selbständig und unabhängig. Einführung von Schreib- und Lesefähigkeit.

Ziele der Tukane

  • Formen von selbständigen und selbstsicheren Kinder
  • Einen forschenden und analytischen Geist fördern um ihre persönliche Entscheidungskraft zu prägen
  • Prozess der mündlichen und schriftlichen Ausdruckskraft erlernen und fördern
  • Initiative und den erfinderischen Geist der Kinder wecken und stimulieren
  • Klare Regeln und Grenzen festigen sowie diszipliniertes Verhalten üben, um die Kinder auf den Eintritt in das Schulleben vorzubereiten