2016-Unser Team

Vereinsmitglieder

  • Manuela Soltermann (Präsidentin)
  • Paola Cubillo Mora (Vizepräsidentin)
  • Maria Francy Carrillo Mora
  • Ingrid Lizeth Barrantes Cano
  • Jose Alexander Gomez Diaz
  • Marco Tulio Castillo Espinoza
  • Silvia Yarenis Diaz Baltodano
  • Sabina Salvatore
  • Leonie Alexandra Altink Have
  • Frank Miguel Fines Perez

Aktives Team

Manuela Soltermann, Gründerin der Kinderkrippe Guarderia Amapola und Präsidentin des Vereins Alas para niños de Samara

Ich bin 1982 in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Im Alter von 7 Jahren besuchte ich meinen ersten Tanzkurs und habe angefangen Akrobatik Rock’n’Roll zu tanzen. Als Jugendliche habe ich täglich trainiert und durfte durch hartes Training, viel Durchhaltewillen und Disziplin viele schöne Erfolge feiern. Ich war Mitglied im Nationalkader und durfte schon als Kind viele Länder bereisen und an Europa und Weltmeisterschaften tanzen. Diese Erfahrung hat mich auch motiviert, im beruflichen Leben Ziele zu verfolgen und zu erreichen. Auch wenn nicht immer alles auf den ersten Versuch gelungen ist oder eine schwierige Situation anstand, habe ich mit Konsequenz und Durchhaltevermögen meine Ziele verfolgt. Neben dem Sport habe ich mich zur Detailhandelsangestellten ausgebildet und später im Bereich Human und People Management gearbeitet und ausgebildet.

Im Jahr 2009 kam ich zum ersten mal als Sprachsstudentin nach Samara und habe mich in das Land, die Leute und das Leben am Strand verliebt. Im Jahr 2013 bin ich aus der Schweiz ausgewandert und habe mein neues Leben in Costa Rica, welches mich sehr erfüllt, begonnen. Vor allem seit mein Sohn Ilan im Juli 2014 zur Welt kam. Wir leben ein sehr einfaches und naturverbundenes Leben. Morgens wecken uns die Vögel, Affen und Leguane, welche sich auf unserem Hausdach sonnen. Es ist ein großer Luxus für mich, dass ich Arbeit und Kind verbinden kann und so jeden Moment von Ilan’s Entwicklung miterleben darf. Trotz all dem Guten, ist auch im Paradies nicht alles ganz einfach. Als alleinerziehende Mutter, musste ich mir überlegen, wie wir hier überleben können, da es schlicht nicht möglich ist, mit einem Lohn Miete, Kinderkrippe und Essen zu bezahlen.

So habe ich im Januar 2015 die Kinderkrippe “Guarderia Amapola” gegründet.

Nach einem Jahr Arbeit und Erfahrung haben wir eine tolles Team von Erzieherinnen und eine Gruppe von Kindern,welche die Krippe genießen, zusammen lernen und wachsen. Mein Wunsch ist es, Eltern wie mir zu helfen, welche täglich hart arbeiten und an allen Ecken sparen müssen. Bisher konnte ich diesen Traum leider noch nicht verwirklichen.

Dies will ich heute und mit Unterstützung von meinen wunderbaren Team ändern. Mit der Umstrukturierung der Kinderkrippe in das gemeinnützigen Projekt “Alas para niños de Samara” möchte ich es allen lokalen Familien ermöglichen, ihre Kleinkinder bei uns in der Krippe anzumelden. Es ist mir ein großes Anliegen, den Kindern vom Dorf eine Möglichkeit zur sinnvollen Freizeitgestaltung zu schaffen und sie für den Surf Sport, Bewegung und ein gesundes Leben begeistern und nachhaltig fördern zu können.

Ich möchte den Kindern in Samara ein Vorbild sein, ihnen zur Seite stehen und sie unterstützen,so dass sie wie ich viele positive Erlebnisse, Abenteuer und Erfolge erleben können.

Auf diesem Weg will ich meine große Dankbarkeit an meine Familie Ruth, Walter, Susanne und Bernhard, meinem Tanzpartner Maurzio, meinen Trainern Jürg, Sabine, Arlette und Gianni und meinen Vorgesetzten, Christian, Tina, Laura und der ganzen Familie Zuniga, welche mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin und Ilan und mir immer zur Seiten stehen, weitergeben und etwas Gutes tun. Dank euch habe ich heute die Möglichkeit, den Mut, die Kraft und den Willen ein großes Projekt zu realisieren.

Paola Cubillo Mora, Vize-Präsidentin des Vereins Alas para niños de Samara

Paola ist mit ihren Eltern und Geschwistern in Estrada, einem Nachbardorf von Samara, aufgewachen. Sie hat an der Universität in Nicoya Lehramt studiert und den Abschluss zur Sonderpädagogin gemacht. Paola hat in verschiedenen Einrichtungen Erfahrung gesammelt, bevor sie 2015 in der Guarderia Amapola angefangen hat zu arbeiten. Sie ist eine äußerst geduldige Erzieherin, welche mit viel Feingefühl und Einfühlungsvermögen arbeitet.

“La Guarderia para mi es como mi segunda casa y los integrantes son como mi familia me siento agusto feliz motivada de estar trabajando aqui dando lo mejor para ellos, expresandole mi carino y amor, estoy sumamente agradecida por esta oportunidad amo mi trabajo amo a los ninos…. y con este proyecto voy a dar todo de mi para los ninos que necesiten el apoyo para lograr sus suenos sus metas y lleguen ser campiones y darle la motivacion que si se puede!”

Francy Carrillo, Assistentin der Erzieherinnen

Francy hat die Gundausbildung an der Pflichtschule abgeschlossen und will die Universität im medizinischen Bereich besuchen. Bevor sie die Ausbildung beginnt, will sie Lebens- und Arbietserfahung sammeln und hat mit Beginn 2016 angefangen, in der Kinderkippe zu arbeiten.

Francy ist eine aufgeweckte, ideenreiche und witzige Person. Die Kinder lieben sie, weil sie immer für Spaß zu haben ist und immer wieder eine neue Spielidee parat hat.

“Ich durfte meine Kindheit mit meinem Bruder und Cousins verbringen und habe den Kontakt mit anderen Kindern immer sehr genossen. Es ist faszinierend was Kinder in einem bewegen und erreichen können. Ihre glücklichen Gesicher zu sehen, ihre Freude mit ihnen zu teilen und Zeit mit ihnen verbringen zu dürfen, ist für mich etwas ganz besonderes und wieso ich meine Arbeit so sehr mag.”

Ingrid Barrantes, Assistentin der Erzieherinnen

Ingrid hat nach dem Abschluss an der öffentlichen Schule den Abschluss zur Medizinischen Assistentin gemacht und besucht akutell die Universität und studiert Englisch.

Ihre liebenswerte und angenehme Persönlichkeit ist eine große Bereicherung für unser Team und wir freuen uns, wenn sie uns an ihren freien Tagen und während den Semesterferien unterstützen kommt.

Alex Gomez, bekannt als Choco, ist leitender Trainer, ISA lizenzierter Rettungsschwimmer und Inhaber von Choco’s Escuela de Surf.

Choco ist einer der ersten Surfer in Samara. Er hat in den 80iger Jahren mit einer kleinen Gruppe von Freuenden begonnen den Sport auszuüben und später an nationalen Wettbewerben (Circuito Nacional de C.R) teilgenommen sowie im 2008 Costa Rica and der Billabong Weltmeisterschaft vertreten. 2013 – 2015 war Choco in der Kategorie Longboard, zeitplatzierter in der national Rangliste und sich somit den Zutritt zur Weltmeisterschaft in Huanchaco, Peru und dem Zentral Amerikanischen Turnier in Playa Veneo, Panama verschafft. 2015 konnte er an den PanAmerikanischen Spielen in Nicarague teilnehmen.

Choco ist bekannt für sein Lachen und seine positive Lebenseinstellung und engagiert sich sehr für die Kinder und Jugendlichen in Samara um ihnen seine Passion vom Surfen zu vermitteln. Er ist ein grosses Vorbild und wird von den Menschen im Dorf sehr respektiert.

Marco Castillo, Surf Trainer und ISA lizenzierter Rettungsschwimmer

Marco ist Samareño und hat durch die Arbeit von seiner Mutter, welche Lehrerin war, in vielen verschiedenen Regionen gelebt. Als er 10 Jahre alt war, sind sie zurück nach Samara gezogen. Damals hat er von seiner Tante sein erstes Surfbrett erhalten und ist seitdem im Wasser und begeisterter Surfer. Sein Vater, ein Fischer vom Dorf, hat ihn dabei so gut wie möglich unterstützt. Marco arbeitet seit 2010 bei Choco als Surflehrer und hat die Ausbildung zum Rettungsschwimmer absolviert. Er freut sich sehr, wenn er seinen Kunden die Paßion vom Surfen vermitteln darf. Sein großes Talent, Kinder zu motivieren und für den Sport zu begeistern ist eine besondere Bereicherung für unser Team.

„Ich will das gute Bild des Surfens stärken sowie meine Liebe und Leidenschaft zum Ozean teilen. Ich will den Kindern ein gesundes Leben mit Sport vorleben, ihnen helfen und ermöglichen als Einheit, mit Geduld, Demut und viel Willenstärke ihre Ziele zu erreichen.”